Rezension zu Verschwörung von David Lagercrantz

Verschwörung von David LagercrantzLisbeth Salander und Mikael Blomkvist haben Millionen von Lesern begeistert. Die Millennium Trilogie von Stieg Larsson erstürmte weltweit die Bestsellerlisten. Über 80 Millionen verkaufte Exemplare der Erfolgsbücher sprechen für sich. Nun geht die Geschichte weiter.

Inhalt von „Verschwörung“ von David Lagercrantz:

„Millennium“ – das zeitkritische Magazin, an dessen vorderster Front der Starreporter Mikael Blomkvist steht – befindet sich in der Pressekrise. In der Öffentlichkeit spöttisch als altmodisch verrufen, steht es kurz vor dem finanziellen Ruin. Eine Neuausrichtung des Blattes scheint unvermeidlich.

Als Blomkvist die brisante Geschichte eines weltweit anerkannten Informatikers und Experten für künstliche Intelligenz zugetragen wird, dessen bahnbrechende Erfindung durch einen gezielten und gekonnten Hackerangriff gestohlen wurde, verdichten sich die Hinweise, Lisbeth Salander könnte in die Angelegenheit verstrickt sein. Blomkvist, der die junge Hackerin von früher kennt, nimmt sich der Sache unverzüglich an. Schon bald nehmen die beiden den Kontakt zueinander wieder auf. Blomkvist gelangt an eine Enthüllungsgeschichte von altbekannter Wucht … weiter lesen »

Die Millennium-Trilogie von Stieg Larsson: Verblendung – Verdammnis – Vergebung

Der 2004, im Alter von 50 Jahren, an einem Herzonfarkt verstorbene schwedische Autor diverser Bücher, Stieg Larsson, wurde posthum durch seine Millennium-Trilogie weltweit berühmt. Aufgewachsen bei den Großeltern in einem kleinen Dorf in der Provinz Västerbotten – welches in seinen Romanen der Millennium-Trilogie viele Jahre später vorkommen sollte – kehrte er erst im Alter von acht Jahren zu seinen Eltern zurück. In seiner Biographie steht, er habe mit 14 tatenlos zugesehen, wie Freunde ein Mädchen vergewaltigten und aus den daraus resultierenden Schuldgefühlen heraus fortan sein Leben dem Kampf gegen Missstände in der Gesellschaft gewidmet.

Erst 1979 – nach Abschluss des Gymnasiums und diverser Zwischenjobs – wurde Stieg Larsson bei der schwedischen Nachrichtenagentur TT angestellt und blieb dort die weiter lesen »

Annika Bengtzon-Romane von Liza Marklund

Die im September 1962 geborene schwedische Journalistin, Verlagsgründerin und Autorin von Krimis und diversen anderen Büchern Eva Elisabeth Marklund – genannt Liza Marklund – war vor ihrer Karriere als Autorin diverser Romane als Reporterin, Nachrichtenchefin und Chefredakteurin verschiedener Sender und Zeitungen tätig. Das Erste ihrer Bücher veröffentlichte sie 1995 zusammen mit Maria Eriksson unter dem Titel „Mia. Ein Leben im Versteck“. Ihren ersten Roman musste Liza Marklund – auf Grund der Ablehnung von Verlagen – im Jahr 1998 über Tankstellen vermarkten und bewies damit, dass das Vertrauen in ihre Schreibkunst gerechtfertigt war, denn im selben Jahr wurde dieses Werk aus einer Vielzahl an Büchern heraus mit dem Schwedischen Krimipreis ausgezeichnet.

Neben ihren Mia-Eriksson-Doku weiter lesen »

Kurt Wallander-Krimis von Henning Mankell

Der schwedische Theaterregisseur und Autor Henning Mankell ist mittlerweile weit über seine Landesgrenzen hinaus berühmt, nicht zuletzt durch seine Kriminalroman-Reihe Kommissar Wallander. In Stockholm im Jahre 1948 geboren, zog Mankell nach der Scheidung seiner Eltern mit seinem Vater und einer seiner Schwestern nach Sveg und später nach Borås. Schon früh wuchs in dem damaligen Jungen der Wunsch eines Tages Schriftsteller zu werden und Bücher zu veröffentlichen. Da auch das Theater seinen Reiz auf ihn ausübte, nahm Mankell in Skara seinen Schauspielunterricht auf und begann selber 1968 mit ersten Stücken in Collageform – nachdem er bereits zwei Jahre als Regieassistent tätig war.

Er lernte seine norwegische Frau kennen und ging mit ihr in das Nachbarland um fortan dort weiter lesen »

Coq Rouge-Romane von Jan Guillou

Der schwedische Journalist und Romanautor Jan Guillou gilt nach Astrid Lindgren als einer der bekanntesten Autoren seines Landes und hat – seit seinen ersten Romanen in den 70er Jahren – bisher gut 30 Bücher veröffentlicht, von denen jedoch nicht alles Romane sind. Zu seinen Werken zählen zudem Fernsehspiele und Theaterstücke und spätestens seit seiner „Coq Rouge“-Reihe ist Jan Guillou auch über die schwedischen Grenzen hinaus berühmt geworden.

Erste weltweite Aufmerksamkeit konnte Guillou jedoch schon 1975 mit seinen Recherchen zu einem Artikel über die CIA erregen, welche schließlich sogar zur Ausweisung zweier US-Diplomaten aus Schweden führte. Zwei Jahre zuvor schon hatte er Machenschaften im Geheimdienstbereich aufgedeckt und musste daraufhin eine zehnmonatige Gefängnisstrafe wegen weiter lesen »

« Previous Entries